'Organisatrice'
... einfach interaktiv verwalten

Inbetriebsetzung von 'Organisatrice'

Die Veränderung von administrativen Abläufen setzt unweigerlich viel Energie und Emotionen frei. Gewohnheiten werden hinterfragt und Verhaltensweisen vielleicht in neue Bahnen gelenkt.
All diese Anforderungen sollen konstruktiv von statten gehen und den laufenden Betrieb nicht unnötig stören.

Die Inbetriebnahme von 'Organisatrice' stört den laufenden Betrieb nicht, weil es in die angestammten administrativen Werkzeuge nicht direkt konkurrenziert.

Demzufolge kann der Ablösungsprozess von ungeeigneter Software ohne eigentlichen zeitlichen Druck vollzogen werden.

 

Die 'Vorbereitungsphase' beeinflusst den laufenden Betrieb in keiner Weise, verlangt aber gewisse zeitliche Disponibilität des administrativen Personal.

 

Die 'Pilotphase'  gibt schliesslich den Startschuss für den eigentlichen operativen Betrieb von 'Organisatrice'. Auf Ausführungsseite werden hier nur auserlesene, motiviert Mitarbeiter eingebunden. Die übrigen Mitarbeiter der Ausführung werden nicht tangiert. In dieser Phase kann die Administration ohne Überforderung und unnötigen Druck die ersten Erfahrungen sammeln.

 

Sobald sich die Geschichte in dieser Phase konsolidiert hat, kann in der Normalisierungsphase auch noch die verbleibende Zielgruppe eingeführt werden.

Unternehmung verstehen
  • die Situation der Unternehmung vor der Veränderung richtig einschätzen
Führungspersonen vorbereiten
  • die Schlüsselpositionen in der Firma sollten frühzeitig sensibilisiert werden
Veränderung begleiten
  • die Veränderung sollte, wo möglich, in kompakte Module geteilt werden, die dann schrittweise und unspektakulär umgesetzt werden